Zum Thema Köln

Mal wieder: Eigentlich möchte ich nichts darüber schreiben, aber weil es mich richtig wütend macht!

Zu dem, was – mit wievielen und welchen Menschen auch immer – (es gibt ja keine gesichterten Daten) Silvester in Köln passiert ist. Ein paar Worte an viele Menschen, je nachdem welche Position sie in der Gesellschaft haben:

Lieber Focus, liebe Süddeutsche Zeitung:
Sagt mal geht’s noch?! Ich habe seit langem keine so ekligen rassistischen und sexistischen Cover mehr auf Zeitungen / Zeitschriften gesehen, wie ihr sie zu diesem Thema abdruckt! Das ist zwar leider keine wirklich neue Dimension von Sexismus, nackte (weiße) Frauenkörper ohne Kopf zu zeigen, aber es ist eine widerwärtige, neue Form von Rassismus für solche Massenmedien, welche Bilder hier „sagbar“ und „zeigbar“ gemacht werden.

Liebe Nicht Weiße Männer, insbesondere Muslime und denen, denen der Islam zugesprochen wird:
Ich habe nicht mehr Angst, unter eurem Sexismus zu leiden als unter dem Weißer Männer. Aus meiner Perspektive ist es egal, welche Hautfarbe oder „Kultur“ einem Mann zugeschrieben wird. Die gesamte Welt hat ein Sexismusproblem. Ich glaube nicht an Eine besonders schlimme sexistische Kultur, vielmehr gibt es in jeder Religion Sexismus, genauso wie viele atheistische Männer sexistisch handeln können.

Liebe Weiße (christliche/atheistische) Männer:
Haltet eure Klappe! Ich meins ernst. Erstens hat Köln nichts mit euch zu tun und zweitens kann ich mich bestens selbst verteidigen und vor allem für mich sprechen. Ich habe nicht weniger Angst, unter eurem Sexismus zu leiden als unter dem von Männern anderer (zugeschriebener) Religion oder Hautfarbe. Statistisch gesehen müsste ich vor euch sogar mehr Angst haben, da die meisten Sexismuserfahrungen im nahen Umfeld einer Person passieren und in meinem Umfeld deutlich mehr Weiße Männer als PoC-Männer sind.

Liebe Weiße Frauen:
Erstens: Auch für uns gilt: Rein statistisch gesehen müssen wir vor Weißen Männern in der Regel mehr Angst haben, da die meisten Sexismuserfahrungen im nahen Umfeld einer Person passieren und die meisten Weißen Frauen in sehr Weißen Umfeldern leben. Zweitens: Es gibt weder „DIE Geflüchteten“ noch gibt es DIE Muslime oder gar spezifische Kulturen, die nur aufgrund ihrer Hautfarbe oder Religion besonders sexistisch sind. Es gibt auf der gesamten Welt eine Kultur des Sexismus! Wer Sexismus auf Männer of Colour begrenzt ist rassistisch und blendet die Hälfte der gesellschaftlichen Realität aus, die in der Regel den viel größeren Teil der Sexismuserfahrung ausmacht, den wir erfahren: den Sexismus Weißer Männer.

Liebe Women of Colour: Da ihr diejenigen seid, die in dieser Debatte am häufigsten ausgeblendet werden, hier zwei Perspektiven von euch zum Abschluss:
http://taz.de/Der-muslimische-Mann/!5263585/
und Nummer Zwei: Vorsicht Ironie! http://maedchenmannschaft.net/arabisch-und-nordafrikanisch…/